Rinden Kopfbilder

Super Beere Haskap


Im Herbst 2017 haben wir auf 35a Land 900 Stöcke, die bei uns noch wenig bekannten Haskap-Beeren gepflanzt.

Haskapp1
Haskapp2
Haskapp3

Haskap ist eine Wildbeere, die sehr früh im Jahr (Ende Mai bis Mitte Juni) geerntet werden kann. Maibeere, Sibirische Blaubeere oder blaue Honiggeissblattbeere – die Haskap-Beere (Lonicera caerulea) hat viele Namen. Der sommergrüne Strauch gehört zur Familie der Geissblattgewächse und ist in Japan, Sibirien und Polen beheimatet und da seit Jahrhunderten für ihre medizinischen Vorteile bekannt.


Untersuchungen haben gezeigt, dass die Haskap im Vergleich zu Heidelbeere, Apfel, Orange und Co. bei den Inhaltsstoffen tatsächlich obenaus schwingt. Sie ist reich an Antioxidantien, Vitamin A, E und C. Spurenelemente wie Eisen, Magnesium, Phosohor und Calzium machen sie zusätzlich gesund.


Der Vitamin C-Inhalt in Haskap der zwischen 298mg und 187mg /100g  liegt, ist deutlich höher als in anderen Vitamin C – reichen Quellen wie Orangen, Erdbeeren und Himbeeren. Cyandin-3-0Agly ist der grösste Antho-Cyanin Anteil in Haskap, welches rund 90% des gesamten Anthoxyanin Inhalts und über 60% der gesamten Polyphenole umfasst. Etliche Tests zeigen signifikante antioxidative, Kardioschutz, Anti-Entzündliche, neue Roprotective, Krebs und Anti-Diabetiker Eigenschaften.


Die Haskap – Beere schmeckt süss-säuerlich wie eine Mischung aus Heidelbeere, Brombeere und Himbeere. Sie sind klein, oval bis walzenförmig, 1 -1,5cm lang, um 1g schwer und blau bereift (ähnlich wie die Heidelbeere). Sie sind zum Rohverzehr und zur Verarbeitung geeignet.  

 

Die Sträucher sind sehr robust in Bezug auf Schädliche, Krankheiten und Frost (-8°in der Blüte!) und werden ca. 1.5 m hoch. Der Schnitt gestaltet sich ähnlich wie eines Johannisbeerstrauches.


Die Beere fordert sehr viel Handarbeit.

www.natur-hand-werk.ch             Christa Felder Ehrenbolgen 1 6027 Römerswil      +41 (0)78 872 17 67        info@natur-hand-werk.ch